Auch MMO-Champion waren beim Legion Media Summit im Blizzard Hauptquartier und konnten ebenfalls Interviews mit verschiedenen Entwicklern führen. Natürlich wollen wir euch das nicht vorenthalten und haben die Informationen in deutsch für euch zusammengefasst. Nachfolgend könnt ihr euch alle Informationen des Interviews von MMO-Champions durchlesen, viel Vergnügen dabei. Ein weiteres Interview von Vanion findet ihr hier. Legion Release ist am 30. August.

 

Alle interessanten Infos aus den Interviews

  • Kosmetisches Zeug und Rüstungssets
    • In Legion gibt es weniger gespiegelte, symmetrische Rüstungssets. Weniger von den bereits bekannten Sets nur mit anderer Textur. Vor allem Handschuhe und Brustteile sind nun mit mehr 3D-Elementen ausgestattet.
    • Die Klassen-Accessories sind weiterhin ein Thema bei den Entwicklern. Durch die Artefaktwaffen kamen ja nun der Köcher und das Buch für Paladine ins Spiel. Als damals der Artikel über die Accessories veröffentlicht wurde, begann man auch über Artefakte zu reden und später auch wie man die beiden Dinge kombinieren könnte.
    • In Zukunft wird es mit Sicherheit noch mehr solcher Accessories geben, aber wohl nicht als neuer kosmetischer Itemslot oder ähnliches. Eher im Zusammenhang mit Ausrüstungssets.

 

  • Artefaktwaffen
    • Das Angel-Artefakt ist bereits im Spiel implementiert und kann zum Release von Legion freigespielt werden.
    • Die Artefaktdesigns, die bereits in den Spieldateien gefunden wurden, aber nicht im UI auswählbar sind, werden zu einem späteren Zeitpunkt als Belohnung eingeführt werden.
    • Die Designer bei Blizzard haben eine Art Zeitvorgabe, was das Design von Waffen angeht. Je nach Seltenheitsgrad variiert diese Zeit. Epische Waffen beispielsweise können maximal drei Tage Zeit in Anspruch nehmen.
    • Die meisten Artefakte mit ihrem Basisdesign haben 4 Tage Zeit in Anspruch genommen und dann noch einige Stunden pro Farbvariante.
    • Als das Artefaktsystem erstellt wurde, waren erst nur ein paar Waffen pro Klasse in Planung und nicht eine Waffe für jede Ausrichtung. Doch das hat sich dann später geändert, weil das nicht so gut funktioniert hätte.
    • Und danach hat man dann noch gemerkt, dass man mehr Modelle und Farben benötigt. Das hat natürlich alles unfassbar viel Zeit gekostet, aber es war auch eine Möglichkeit, dass die Designer ihren Fokus immer sehr stark auf eine Waffe richten konnten und dadurch sehr viel mehr Liebe in die Arbeit gesteckt werden konnte.
    • Es wird mehrere Monate dauern, bis man seine Artefaktwaffe komplett aufstufen kann. Jedoch nicht wegen irgendwelche Limits und Caps, sondern einfach weil sehr viel Artefaktmacht benötigt wird.
    • Vor allem zum Beginn der Erweiterung werden die Entwickler sehr vorsichtig beim Fixen der Klassenbalance sein müssen, falls einige Ausrichtungen tu stark sind. Das liegt eben daran, dass durch die Artefaktboni eben noch sehr viel Stärke hinzugewonnen werden kann, was in Betracht gezogen werden muss.
    • Es sollte relativ einfach sein, die Artefaktwaffen von anderen Ausrichtungen in etwa bei 80% der Stärke zu haben, die euren Hauptwaffe hat. Wer mehr Zeit investiert, kann natürlich möglicherweise auch alle Waffen gleichgut verbessern.
    • Die Artefakt-Weißheit ist ein System, um auch dafür zu sorgen, dass Twinks ihre Artefaktwaffen schneller aufwerten können.
    • Sobald man es geschafft hat alle Boni der Artefaktwaffe freizuschalten, wird der letzte Bonus euch erhöhten Schaden, Heilung oder Gesundheit zusätzlich geben. Je nach Ausrichtung. Und dieser Bonus kann dann mehrmals aufgewertet werden. Das kostet aber ziemlich viel Artefaktmacht. Pro Aufwertung gibt es noch einmal 0,5% mehr von besagten Wert.
    • Mit Level 102 wird es eine Quest in der Klassenhalle geben, wodurch ihr die zweite Artefaktwaffe eurer Klasse freispielen könnt.

 

  • Handwerk
    • Das Berufssystem soll in keiner Weise irgendwelche zeitlichen Barrieren haben, wie es in WoD der Fall war.
    • Dass Ziel in WoD war es, dass die Leute sich mehr mit Berufen beschäftigen, aber dafür nicht so viel Zeit drauf geht. Doch man stellte fest, dass es auch viele Spieler gibt, die sich gerne lange mit Berufen beschäftigen und diese Spieler hatten dann gar keinen Ansprn mehr dazu, weil jeder alles konnte.
    • In Legion will man nun wieder mehr dazu übergehen, dass Berufe eben nur für Leute sind, die auch gerne was mit Berufen zu tun haben. Leute die so etwas uninteressant finden, müssen es dann halt auch nicht machen und diese hat man bei der Entwicklung auch nicht so stark berücksichtigt.
    • Die Entwickler müssen in der Beta noch einmal einen Blick auf die Berufe werfen, um eine gewisse Gleichheit einzubringen, damit einige Berufe nicht viel stärker darin sind, die Kraft der Spieler zu erhöhen, als es bei anderen der Fall ist.
    • Das Handwerk soll über die ganze Erweiterung hin interessant bleiben. Deshalb wird es in Patches immer wieder neue Inhalte dafür geben.
    • Handwerksmaterialien sollen sehr viel seltener und bedeutender in Legion sein, als es in Warlords of Draenor der Fall war.
    • Die seltene Reagenz „Blut von Sargeras“ bleibt „beim Aufheben gebunden“.

 

  • Soziale Features
    • Die Entwickler haben WoW auf die aktuelle Battle.net-Infrastruktur upgegradet, die auch Diablo und Overwatch benutzen. Dadurch soll es in Zukunft mehr Möglichkeiten geben coole soziale Features einzufügen.
    • Es gab auch schon einige Entwicklungen, aber man ist damit nicht zufrieden und deshalb werden sie nicht mit dem Release von Legion zur Verfügung stehen.
    • Unter anderem soll es ein verbessertes Warteschlangensystem geben. Dadurch soll man sehen, ob Freunde aktuell ebenfalls für Sachen in der Warteschlange sind und man wird darauf hingewiesen, ob man nicht zusammen nach Leuten suchen will.
    • Der Facebook-Login in WoW wird 100% optional sein.

 

  • Weltquests und Inhalte
    • Die Raids und andere Inhalte werden auf jeden Fall besser geplant sein in Legion, um zu lange Wartezeiten zu verhindern.
    • Weltquests sollen über die ganze Erweiterung hin relevant sein. Auch für Raider! Sie sollen auch neben Dungeons und Raids ein Inhalt darstellen, für den man nicht viel Zeit investieren muss.
    • Vor allem mehr Artefaktmacht kann durch Weltquests erlangt werden, weshalb alle diese Quests machen sollten.
    • Ebenfalls von Weltquests bekommt man die Ordenshallemressourcen, die benötigt werden, um in der Klassenhalle Fortschritte zu machen.
    • In Zukunft werden Weltquests vielleicht auch noch weiter ausgebaut und woanders eingesetzt. In Legion liegt der Fokus aber vorerst nur auf den Verheerten Inseln.
    • Die neuen skalierenden Gebiete sind quasi eine Testphase in Legion. Wenn das gut angenommen wird, dann wird man sie vielleicht auch in die alten Erweiterungen einfügen.

 

  • Dungeons
    • Dungeons ins Legion sind ein sehr wichtiger Teil des Spiels.
    • Legion ist wohl die Erweiterung mit dem größten Fokus auf Dungeons, den es seit langer Zeit gab.
    • Dungeons werden außerdem auch sehr lange relevant sein in Legion. Nicht so wie in Warlords of Draenor, wo nach kurzer Zeit kaum jemand mehr Dungeons besuchen wollte.
    • Es ist möglich Items in Dungeons zu bekommen, die so gut sind, wie die besten Items in mythischen Raids. Allerdings wird es in Raids gewisse Dinge wie Schmuckstücke, Setboni und mehr geben, die es woanders nicht zu holen gibt.
    • Aktuell gibt es keine Pläne dafür, dass mythisch-plus Dungeons ein eigenes Klassenset beinhalten. Doch wenn das Feedback zum neuen Dungeonsystem gut ausfällt, könnte es vielleicht noch kommen.
    • Es gibt Pläne kleine Attunement-Quests wieder einzuführen. So muss man die zwei Suramar-Dungeons erst freischalten und auch der neue Dungeon in 7.1 hat eine Prequest.

 

  • Lore
    • Lore-Fans werden ziemlich überrschat über die Entwicklung von Anduin in Legion sein. Wir werden einen großen Sprung in seiner Entwicklung sehen. Je älter er wird, desto schwieriger ist es für ihn weiterhin an den Frieden zwischen Allianz und Horde zu glauben und so langsam versteht er, wieso sein Vater eine aggresive Haltung hat. Er ist sowieso ein Charakter, den die Entwickler gerne ausbauen wollen.
    • Es wird sehr viel mehr zu Illidan geben in Legion, aber nicht zum Release. Erst in einem Contentpatch.
    • Die Legion ist im Bündnis etwas viel gefährlicheres, als die Alten Götter.
    • Med’an ist irgendwi draußen im Universum und macht große wichtige Dinge. Irgendwann werden wir mehr darüber erfahren. Nur noch nicht jetzt …
    • In Legion wird es sehr viel Khadgar zu sehen geben.
    • Es werden einige beliebte Charaktere in Legion sterben und anderen werden Positionen einnehmen, die ihr nicht für möglich gehalten hättet.

 

  • Ausrüstung
    • Die Entwickler sehen aktuell kein Problem darin, wie schnell die Kraft der Spieler durch bessere Ausrüstung ansteigt.
    • In der Höllenfeuerzitadelle gab es einige verrückte Dinge, die dadurch ausgelöst wurden. Beispielsweise, dass Arkanmagier einen Encounter in wenigen Sekunden töten konnten.
    • Es ist wichtig, dass es eine Krafterhöhung durch Ausrüstung gibt.
    • Es ist schwer Ausrüstung zu haben, die Spieler stärker macht, um dadurch ein mögliches Defizit in ihrer Fähigkeit zu minimieren, ohne dass dabei der Inhalt zu leicht für erfahrenere Spieler wird.
    • Legendäre Items in Legion werden passend zu eurer Beutespezialisierung fallen gelassen. Und da diese Items nahezu überall gefunden werden können, ist es kaum möglich sie gezielt zu farmen.
    • Es wird in der nächsten Erweiterung wieder einen Stat-Squich geben. Eigentlich war schon mit Legion wieder einer geplant, aber dazu war keine Zeit.

 

  • Raids
    • Die Entwickler halten weiterhin das „Fernkampf-Nahkampf-Problem“ im Auge.
    • Der Plan aktuell ist es, dass Legion 3 Raidtiers hat. In Patch 7.2 kommt ein weiterer Raid und im finalen Patch der Erweiterung.
    • Es wird keinen Raidtest für Gul’dan geben.

 

  • Patches und Inhalte
    • Legion hat sehr viel mehr Patches und verschiedene Dinge in Petto, als es in Warlords of Draenor der Fall war.
    • Die Öffnungszeit des Smaragdgrünen Alptraums wird kurz vor dem Release von Legion bekannt gegeben.
    • Das Team fand es gut, wie die Releasezeit von Hochfels funktioniert hat. Es wird also in etwa gleich sein.
    • Mythische Dungeons werden zum Release verfügbar sein, aber die Schlüsselsteine können erst benutzt werden, sobald auch der erste Raid geöffnet wurde.
    • Die Schwarzfelsfabrik kam vielleicht etwas zu früh raus.
    • Patch 7.1 kommt kurz nach dem Release von Legion auf den PTR und beinhaltet unter anderem einen neuen Dungeon.
    • Legion hätte eigentlich früher fertig sein sollen, als es nun sein wird. Deshalb gab es auch (schon wieder) eine so lange Durststrecke.

 

  • PvP
    • Die Entwickler denken mehrmals im Jahr darüber nach endlich ein MOBA-Schlachtfeld in WoW einzuführen. Die Sache ist jedoch die, dass es so ein komplett anderes Spielkonzept mit einer höheren Lernkurve hat, dass viele Spieler das nicht gut annehmen könnten. Aus diesem Grund hatten die meisten neuen Schlachtfelder, die in der Vergangenheit eingefügt wurden, auch meist simple und gleiche Konzepte.
    • Es gibt keine Pläne dafür Tausendwinter oder Tol Barad hochzuskalieren. Es gibt noch andere Baustellen dabei, abseits der Skalierung, die angegangen werden müssten. Statt dafür Zeit zu investieren, wird man lieber neue Dinge ausprobieren.

 

  • Sonstiges
    • Spieler bevorzugen immer ein Kampfstil: Nah- oder Fernkampf. Es gibt nur wenige Spieler, die beide Stile toll finden.
    • Das Ziel für Legion ist es, dass es keine Login-Warteschlangen gibt. Auch nicht auf den am stärksten bevölkerten Servern.
    • Es gibt ein neues Skalierungssystem für Gebiete, wodurch eine neue Instanz geöffnet wird, wenn zu viele Spieler in einer Zone sind. Dadurch sollen vor allem die Levelgebiete nicht zu voll sein.

 

Quelle: MMO-Champion