Update:

Blizzard hat die Übernahme vom angeschlagenen eSport-Veranstalters Major League Gaming (MLG) nun offiziell bestätigt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Chief Executive Officer von Activision Blizzard, äußerte sich zu dem Kauf wie folgt:

„Der Erwerb der Geschäfte von Major League Gaming führt unseren Plan voran, das ESPN des eSports zu schaffen. Die Fähigkeit von MLG, Premium-Inhalte zu kreieren, sowie ihr bewährtes technisches Gerüst für Live-Streams und Übertragungen stärken unsere strategische Position im Bereich des wettbewerbsorientierten Gamings. MLG besitzt ein so talentiertes wie erfahrenes Team und eine immer größer werdende Community. Gemeinsam werden wir neue Wege schaffen, um Spieler und ihre einzigartigen Fähigkeiten zu feiern.“

 

Original News vom 03.01.16

Offenbar hat Activision Blizzard die bereits angeschlagene eSport-Organisation MLG für 46 Millionen USD gekauft. Das zeigen zumindest Berichte von eSports Observer am Neujahrestag. Offizielle Bestätigungen Blizzards gibt es noch nicht, jedoch wurden schon in der Vergangenheit oft davon gesprochen, dass Blizzard seine eSports-Bereich erweitern wolle.

Bereits 2015 hatte TempoStorm-Besitzer Andrey „Reynad“ Yanyuk in einem Interview mit gamespot gesagt, dass Activision Blizzard große eSports-Pläne für 2016 hat. Für die Expansion hatte man sich erstklassiges Personal ins Boot geholt: Zum einen wird Steve Bornstein, der ehemalige Präsident des Sportsenders ESPN, den Vorsitz führen und Mike Sepso, ein Mitbegründer des lange Zeit größten eSport-Veranstalters Major League Gaming (MLG), hat den Posten des Vizepräsidenten bekommen.

Nun wurde offenbar die gesamte Organisation MLG aufgekauft. Mit Hearthstone, Starcraft, World of Warcraft, Heroes of the Storm, Overwatch und Call of Duty ist der Konzern auf alle Fälle so gut aufgestellt. Sobald eine Offizielle Stellungnahme vorliegt werden wir sie Euch nachreichen.