Wie auch schon zu seiner World of Warcraft Zeit, so beantwortet Game Designer Greg „Ghostcrawler“ Street auch jetzt noch immer öfters die Fragen der Spieler . Inzwischen arbeitet er zwar bei League of Legends, doch auf seinem eigenem Blog gibt es oft einige Antworten zu Fragen der Community.

Als Aufhänger dienen Ghostcrawler dabei regelmäßig die Fragen neugieriger Spieler, dieses Mal wollte einer wissen:

„Ich frage mich, wie der Gedankenprozess des WoW-Teams aussah, das in Cataclysm und Mists of Pandaria die Maximalstufe um jeweils nur fünf Punkte angehoben hat. Auch aus heutiger Sicht war das eine merkwürdige Entscheidung.“

Die Antwort des Game Designers:

„Zu dieser Zeit haben wir uns gezwungen gefühlt, bei jedem Stufenaufstieg neue Fähigkeiten oder Talente anzubieten, und wir waren besorgt über die Fähigkeiten-Blase und die Talentbäume, die immer größer wurden. Wir fügten neue Fähigkeiten als Level-Belohnungen hinzu und nicht, weil die Klassen diese wirklich benötigten. Und dann mussten wir natürlich damit klar kommen, all diese Fähigkeiten für die Rotationen relevant zu machen, sie auszubalancieren, PvP-Probleme zu lösen und so weiter.“

Quelle