Wiedermal lässt das Thema der Classic-Server die Welt nicht schlafen. Jetzt äußerte sich auch Ex-Blizzard-Mitarbeiter Mark Kern in einem „offenen Brief“, in Form einer Videobotschaft, an Blizzard-Chef Mike Morhaime. Darin geht er klar darauf ein, dass Blizzard, um mehr Spieler zu gewinnen, die Classic-Server einrichten muss. Außerdem gibt er die brisante Neuigkeit preis, dass Blizzard angeblich, schon wegen des meckern eines einzelnen Fans, Spiele um geändert hätte. Er selbst hat 230.000 Fans, die sich seiner Aussage anschließen und einen Classic-Server haben wollen.

 

Die Kernpunkte des Videos

  1. Sollte Blizzard Classic-Server einführen, gäbe es bereits eine Reihe von bekannten Twitch-Streamern, die liebend gerne darüber berichten und dabei Millionen Menschen erreichen würden
  2. Mark glaubt, dass Classic-Server WoW einen ordentlichen Abonennten-Boost geben, weil mit ihnen viele „WoW-Veteranen“ zurückkehren
  3. Diese neuen „alten“ Spieler würden seiner Ansicht nach sowohl neue Add-ons, als auch alten Content spielen wollen
  4. Es gibt aktuell keine legale Möglichkeit, das alte „WoW“ zu erleben – was schade ist, denn immerhin wäre es ein Stück Computerspiele-Geschichte
  5. Die Nostalrius-Betreiber hätten den Server nicht gestartet, um Profit zu machen, sondern weil sie einfach nur WoW Classic spielen wollten
  6. Zum Schluss behauptet er, Blizzard hätte schon Features geändert, weil sich ein einziger Fan lautstark beschwerte. Da könnten sie jetzt auch auf 230.000 WoW-Fans hören, die sich Classic-Server wünschen

 

 

Verwandtes Thema

Blizzard äußert sich zu Nostalrius und möglicher Zukunft der Classic-Server